Shotokan

Karate



Karate-Do (Der Weg der leeren Hand)


Was ist Karate?

Karate! Faszination und Leben!
Karate ist eine japanische Kampfkunst und ein faszinierender, moderner Kampfsport. Karate ist dynamisch und diszipliniert, kontrolliert und voller Energie. Karate ist sanft und kraftvoll zugleich, elegant und attraktiv. Karate ist viel mehr als nur ein Sport … Karate ist lebensbegleitend!

Wie kaum eine andere Sportart tut Karate dem ganzen Menschen gut: nicht nur Fitness und Gesundheit, sondern auch Selbstbehauptung, Etikette, Tradition und Werte wie Respekt, Fairness und gegenseitiger Achtung sind wichtige Inhalte des Trainings.

Gürtelprüfungen – muss man?

Müssen tut keiner – aber man wird sicher irgendwann einmal wollen. Die Faszination des Karate ist ansteckend und man merkt, dass man gewillt ist, auch die nächste Prüfung zur höheren Gürtelebene bestehen zu wollen. Man macht das in aller Regel anfangs mit der Gruppe zusammen, später auch mal alleine. Der Spaß und die Freude, den nächsten Gurt bestanden zu haben, ist etwas ganz besonderes!

Was ist zu beachten?

Eine aufwendige Ausrüstung fällt weg. Es wird lediglich ein Karate-Anzug (Jap: Gi) benötigt. Der Anzug hat eine äußerst bequeme Form und lässt jegliche Bewegung zu. Trainiert wird barfuß.

Quelle:
Bayerischer Karate Bund
https://www.karate-bayern.de/karate/was-ist-karate.html

Shotokan

Wir sind im Deutschen Karate Verband der Stilrichtung Shotokan angeschlossen. Im Shotokan sind ausgreifende Bewegungen, der Wechsel zwischen schnellen und langsamen Bewegungen, Anspannung und Entspannung und Atemübungen, für diese Stilrichtung prägend und machen sie zu einer besonders eindrucksvollen Kampfkunst.
Im Karate ist das Training systematisch aufgebaut. Die drei Säulen des Karate sind die Grundtechniken (kihon), Kombinationen und Formen (kata) und schließlich die Analyse (bunkai) und Anwendung der Formen (bunkai kumite bzw. oyo kumite). Obwohl die Kata heute frei verfügbar sind (Internet), müssen sie auch heute noch selbst erarbeitet und entschlüsselt werden, das benötigt Zeit und Hingabe. Wer kann das heute noch aufbringen?

Grundlage der Partnerübungen sind die 27 Kata des Shotokan Karate. Kann man den Ablauf einer Form, hat man die Basis für die Partnerübungen und die vielfältigen Anwendungen.
Jede Graduierung erfordert eine bestimmte Anzahl an Kata. Um den gesamten Stil zu überblicken, sollte man alle Kata und damit allen Techniken seines Stils zumindest kennen. Welche Kata einem persönlich zusagt, muss man dann selbst ergründen. Wir orientieren uns im Shotokan an folgenden Formen:

Taikyoku Shodan
Heian Shodan
Heian Nidan
Heian Sandan
Heian Yondan
Heian Godan
Tekki Shodan
Tekki Nidan
Tekki Sandan
Bassai Dai
Bassai Sho
Gojushiho Dai
Gojushiho Sho
Kanku Dai
Kanku Sho
Jiin
Jion
Jitte
Chinte
Empi
Gangaku
Hangetsu
Meikyo
Nijushiho
Sochin
Unsu
Wankan

Aktionsmonate März und Oktober

Grundsätzlich kann man jederzeit im laufenden Jahr bei uns mit Karate beginnen. Warum bieten wir aber Aktionsmonate und keine Einzeltermine mit Anfängerkursen? In diesen beiden Monaten (März und Oktober) können Sie entscheiden mit was und wann Sie beginnen wollen und haben zeitlich mehr Flexibilität als bei einem festem Kursbeginn. Die beiden Monate dienen hauptsächlich zur Koordination.

Sie haben Interesse an Karate? Nehmen Sie einfach an einem kostenlosen Probetraining teil! Bitte melden Sie sich vorab per EMail über das Kontaktformular der Abteilung Karate an oder rufen bei der Geschäftstelle an.

Viel Spaß wünschen Ihnen die Übungsleiter der Abteilung KARATE des FC Puchheim.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen